Psychologische Beratung

„Psychologische Beratung“ – auch als mentale(s) Training/Begleitung/Coaching zu verstehen, ist ein Angebot von geschulter, substanzieller Beratung und Begleitung. Für Menschen mit zumeist vorübergehenden, kleinen oder größeren Konflikten und Herausforderungen in Lebens-, Krisen- und Entscheidungssituationen.

Bis zum Abschluss der Gewerbegründung gilt die Beratung als „in Ausbildung und unter Supervision“.

Wie Marco von Münchhausen so treffend beschreibt:

„Lebenserfüllung erfordert Lebensbalance. Wie ein kleines Kind beim Laufenlernen die Balance finden darf, so ist für uns Erwachsene die Balance zwischen Berufs- und Privatleben erstrebenswert, um Glück und Erfüllung zu erfahren“.

Beispiele dazu, wozu eine solche Beratung den Blickwinkel verändern und somit große Aussicht auf eigene Lösung, bieten vermag:

    • Konflikte, Streitigkeiten jeglicher Art
    • Gewaltthemen, zu denen auch Missbräuche, Mobbing gehören
    • Burnout
    • Krankheiten
    • Todesfälle, Trauer
    • finanzielle Herausforderungen
    • Arbeitslosigkeit
    • Probleme am Arbeitsplatz
    • Beziehung – Partnerschaft
    • Erziehung
    • Scheidung – Trennung
    • Generationskonflikte
  • UND: sämtliche positiven Entscheidungen, die anstehen können!

„Vielfach fragen wir uns: Wie kann ich es wagen, brillant, hervorragend, talentiert und fabelhaft zu sein?
Doch in der Tat, wie kannst Du es wagen, dies alles nicht zu sein?“

(Nelson Mandela aus dem Buch: „A Return To Love: Reflections on the Principles of A Course in Miracles“ von Marianne Williamson)

Im Klientengespräch liegt der Fokus in der Erarbeitung dessen, das schiefgelaufen ist, in dessen Annahme und Akzeptanz. Im Weiteren dann die eigene Lösung der Klienten/der Klientin zu erarbeiten.

Es steht einzig zur Wahl, das Gleiche noch einmal zu tun, zu denken… oder eben nach vorne orientiert, Veränderung zu erschaffen. NEU zu denken und zu handeln!

Ein weiser Mann namens Deepak Chopra sagt:

„Jedes Mal, wenn Du versucht bist, in alten Mustern zu reagieren, frage dich, ob du ein Gefangener der Vergangenheit sein willst, oder ein Pionier der Zukunft“

Oder wie ein renommierter Gehirnforscher namens Prof. Dr. Gerald Hüther zum Ausdruck bringt:

„Es ist mitunter leichter, neue Gedanken- und Handlungswege zu schaffen, als alte mit Anstrengung umzuprogrammieren!“

Sehr viel Chance zur Veränderung und Lösung liegt somit in der Veränderung des Blickwinkels, in einer bewussten Wahrnehmung. In einer Übernahme von Eigenverantwortung. Einer zeitlich begrenzten Begleitung – und aus dieser Perspektive aufbauend, dass Sie im Grunde bereits gesund und stark genug sind, mit der Herausforderung der Frage- und Antwortfindung, umzugehen.

Mentales Training stellt keinerlei Anwendung, Therapie oder Heilung dar, sondern ist sehr oft vielmehr eine Einladung, bereits vorbeugend (präventiv) Beratung in Anspruch zu nehmen. BEVOR sich Herausforderungen überhaupt erst zu wirklichen Konflikten, Problemen auswachsen. Somit kann sie durch Schaffung von anderen/neuen integralen Blickwinkeln, einen rechtzeitigen Ausstieg aus dem eindimensionalen Gedankenrad ermöglichen.

Befindlichkeiten, die letztlich auch symptomatisch über den Körper Ausdruck finden (z.B. Rückzug, Zweifel, Schüchternheit, Nervosität, Angst, Antriebslosigkeit, Überforderung, Stress, Depression, Panikattacken, Burnout, etc.), verstärken dann oft noch das negative Empfinden.

Somit sehe ich mich in meiner Tätigkeit nicht als herkömmlichen Berater. Das benötigen Sie nicht! Alles Wissen, dass erforderlich ist, liegt bereits IN IHNEN! Ich sehe mich so gesehen vielmehr als Begleiter, wenn man so will, als „Pannenhilfe“ auf dem manchmal steinigen Weg des Lebens.

Mein Leitsatz:    „Suche und finde das Schöne in der Welt!“